Bedingungen



Psychotherapie

 

Wer ist geeignet für eine Psychotherapie?

Voraussetzung für das Gelingen einer Psychotherapie bei Erwachsenen ist, daß die Person an sich selbst arbeiten will. Sei es nun, um eine innerseelische Problematik aufzulösen, oder um mit einem schwierigen sozialen Umfeld zurecht zu kommen oder ganz einfach nur, um auf dem eigenen Erkenntnisweg voran zu kommen. Auf jeden Fall ist eine Psychotherapie geistig-seelisch anstrengend, denn hier werden die Dinge angesprochen, die so schwierig sind - aber eben auch so wichtig.

Wann soll man eine Psychotherapie beginnen? 

Sie brauchen Zeit und Energie für eine Psychotherapie, Sie sollten bereit sein, sich auf diese Sitzungen vorzubereiten und sie hinterher nachwirken zu lassen. Vorbereiten heißt, sich zu überlegen, was Ihnen gerade so wichtig ist, worüber Sie einen ernsthaften Austausch wünschen, um auf Ihrem Erkenntnisweg voranzukommen. Nachwirken heißt, Sie versuchen das, was Ihnen in der Sitzung besprochen wurde, noch einmal zu überdenken und vielleicht auch etwas davon in Ihrem Alltag zu verankern. Sie sollten eine Psychotherapie erst dann in Ihrem Leben einplanen, wenn Sie dazu bereit sind, Ihrer eigenen seelisch-geistigen Entwicklung die dafür nötige Zeit und Energie zu widmen, bzw. wenn Sie dafür gesorgt haben, daß das möglich wird. Bedenken Sie allerdings, daß Sie nicht unbedingt sofort einen Termin bekommen. Die meisten Psychotherapeuten sind gut ausgelastet. Stellen Sie sich auf eine Wartezeit von mehreren Monaten ein.

Was kann ich tun, wenn ich die Therapie sofort brauche und nirgendwo ein Platz frei ist?

Es gibt vor Ort Krisen-Anlaufstellen, wie die christliche Seelsorge, die Paar-, Ehe- und Familienberatung, die sozialpsychiatrischen Dienste, die Suchtberatung, Kriseninterventionsteams, Selbsthilfegruppen u. ä. Dort können Sie vorerst Trost und Beistand bekommen. Hausärzte und ärztliche Bereitschaftsdienste oder die Notaufnahmen der Krankenhäuser können erste Hilfen leisten, wenn Sie z. B. ein Beruhigungsmittel brauchen. In besonders schweren Situationen ist auch eine Einweisung durch einen Arzt in ein Krankenhaus oder eine psychosomatische oder psychiatrische Klinik möglich.

Wenn Sie nur gleich jetzt ein Gespräch brauchen, auch zur "Unzeit", dann wenden Sie sich an die Telefonseelsorge: 0800 111 0 111, oder 0800 111 0 222 oder 116 123

Alle wohnortnahen Adressen und Telefonnummern können Sie mit dem jeweiligen Stichwort im Internet schnell herausfinden.